Esoterik-Mythen: Eine kritische Analyse und Klärung

Esoterik-Mythen aufgedeckt, Hybridseelen, Starseeds, Reptiloiden, Indigo-Kinder, Kristall-Kinder

Vorsicht: Dieser Blog könnte für einige ein Trigger-Potenzial haben.

Ich habe zwei Newsletter zum Thema Esoterik-Mythen gemacht. Diese sorgten für ziemlichen Wirbel …

Einige liebten sie. Andere hingegen griffen zu spirituellen Schimpfwörtern. Es ist erstaunlich, wie schnell Esoteriker aus der Fassung geraten. Vor allem, wenn ich nicht jedem spirituellen Geschwurbel zustimme.

Da entgleitet einigen das falsche Lachen und die Masken fallen …

Die meisten meiner Follower besitzen jedoch einen gesunden Menschenverstand, Humor und sie verstehen Ironie.

Ich bringe Dinge gerne auf den Punkt. Ich spreche aus, wovor sich viele scheuen. Deshalb fasse ich das Ganze jetzt in einem Blog-Artikel zusammen.

Bereit ein paar Esoterik-Mythen zu entstauben?

Vor allem solche, die unhaltbare Behauptungen aufstellen oder verunsichern und Angst machen?

»Menschen ohne Seele« und »die flache Erde«

 

Starten wir gleich mit dem ersten Mythos: «Pascal, in letzter Zeit behaupten immer mehr Medien, dass immer mehr Menschen ohne Seele geboren werden.»

Ja, und die Erde ist eine Scheibe!

Ohne Seele existiert kein Leben – Menschen ohne Seele gibt es nicht.

Das ist esoterischer Unsinn.

Und um Missverständnisse zu vermeiden: Die Erde ist keine Scheibe. Dafür gibt es genügend Beweise. Leider glauben das allerdings trotzdem auch einige sehr esoterische Geschöpfe.

Esoterik-Mythen flache Erde, Hybridseelen, Starseeds, Reptiloiden, Indigo-Kinder, Kristall-Kinder

Und da wäre der zweite Mythos: »Du behauptest, allen Verstorbenen geht es gut! Aber ich habe etwas Anderes geträumt.«

Du hast etwas Anderes geträumt? Das kann durchaus sein.

Aber Träume sind Träume und zu 99 % Verarbeitung des Unterbewusstseins. Nicht mehr und nicht weniger. Es sind keine übersinnlichen Botschaften oder Einsichten in andere Dimensionen. Nicht jede Traumsequenz ist ein exklusiver Trailer für das Jenseits.

Leider halten zu viele in der Esoterik-Szene ihre Träume oder Fantasyfilme während der Meditation für außersinnliche Wahrnehmungen. Doch das ist Wunschdenken. Leider wird dies aber auch oft von unqualifizierten Medien noch verbreitet und diese These unterstützt. Kein Wunder, dass so viele Menschen verwirrt sind.

Nahtoderfahrungen und »die Hölle«

 

Kommen wir nun zu einer Modeerscheinung in der spirituellen Szene: Nahtoderfahrungen. In letzter Zeit scheint es, als wäre die nahe Begegnung mit dem Tod der neue Spirit-Trend.

Aber – und das ist ein großes »Aber« – viele der Menschen, die behaupten, eine Nahtoderfahrung gehabt zu haben, waren medizinisch gesehen nicht wirklich tot. Somit ist es auch keine Nahtoderfahrung.

Versteht mich nicht falsch, ich stelle Nahtoderfahrungen nicht infrage! Aber nur, wenn sie medizinisch belegt sind – dass jemand kurzzeitig tot war. Nicht, wenn es eine subjektive Empfindung ist.

Ein Tunnelerlebnis während der Meditation oder ein bedrohlicher Albtraum ist keine Nahtoderfahrung, sondern das Produkt unseres Unterbewusstseins und unserer Fantasie.

Portaltage und Rauhnächte

 

Zeigt ein Sternenportal mit einem Starseeds. Rauhnächte Weiter geht’s! »Portaltage« – das sind Tage, an denen laut dem Maya-Kalender das Tor zum Kosmos geöffnet ist. Manche behaupten, diese Tage verändern alles Alte in uns und öffnen uns die Tür zur geistigen Welt. Schöne Vorstellung, nicht wahr? Aber auch nur das – eine Vorstellung.

Nicht, dass Sternenkonstellationen und ihre Energien keinen Einfluss auf uns hätten – sie tun es. Aber sie sind kein Wundermittel.

Genauso ist es mit den Rauhnächten. Wir haben sie zu etwas Besonderem gemacht. Im Grunde sind es normale Tage, wie jeder andere auch. Die geistige Welt ist an solchen Tagen weder näher noch ferner als sonst.

Aber wenn jemand diese Tage nutzen möchte, um persönlich zu wachsen – warum nicht? Man kann das Gleiche aber auch an einem stinknormalen Montag tun. Das Ergebnis ist das gleiche.

Reptiloiden, Starseeds und andere Verwirrungen

 

Kommen wir zu den Reptiloiden. Einige glauben tatsächlich, Echsenwesen kontrollieren unsere Politiker. Sie hätten ihre Körper übernommen und steuern diese Personen.   Eine beliebte esoterische Idee, die auch in Verschwörungstheorien Anklang findet.

Esoterik-Mythen, zeigt Bild von Queen Elizabeth ReptiloidenDas britische Königshaus von Reptiloiden kontrolliert? Ich schüttle nur den Kopf. Kritik an der Politik ist okay. Aber Echsenwesen dafür verantwortlich machen? Na, wenn das mal nicht nach zu viel Ayahuasca (halluzinogener Trank) klingt.

Und dann gibt’s die Starseeds. Sie sehen sich als die Guten. Die Weltretter. Aber auch sie sind außerirdisch, wie die Reptiloiden. Gute Außerirdische also.

Vor allem unqualifizierte Medien verbreiten die Starseeds-Theorie.

Diese Theorien entstehen oft aus geringem Selbstwertgefühl. Anstatt zu wachsen, behaupten sie, sie seien besonders. Anders.

Zum Beispiel: «Ich komme mit dem Leben auf der Erde nicht klar, weil ich ein Starseed bin. Eine Seele von einem anderen Planeten. Diese niedrige Energie vertrage ich nicht …»

Manche mischen das mit der Idee, man bräuchte keine feste Nahrung. Sonnenenergie bzw. Lichtnahrung würde genügen. Gefährlich! Das verbindet Esoterik-Theorien mit Essstörungen.

Früher hätten wir solchen Menschen geraten, geerdet zu bleiben. Eine gute Therapie zu machen. Selbstliebe zu üben … Heute preisen sie sich selbst und ignorieren ihre Probleme.

Manchmal denke ich, je absurder die Theorie, desto mehr Anhänger.

Warum können wir nicht einfach Mensch sein? Weshalb wollen sich einige immer von anderen unterscheiden? Hybridseelen, Indigo-Kinder, Kristall-Kinder, und was für Bezeichnungen   noch so im Umlauf sind. Das Spannende ist – oft leiden die Verbreiter unter einem Mangel an Selbstwert.

Jeder kann glauben, was er will. Aber es macht mich traurig, wenn selbsternannte Medien die spirituelle Welt ausnutzen und/oder in ein ziemlich schräges Bild setzen.

Sie behaupten, ihre Theorien kämen direkt von der geistigen Welt. Aber ein bisschen mehr Respekt für die geistige Welt wäre schön.

Ich weiß, für einige ist dieser Blog-Artikel schwere Kost … Vor allem dann, wenn sie diesen verrückten Theorien Glauben schenken und sich damit identifizieren…

Ich sehe es jedoch als meine Aufgabe, klare Worte zu finden für verrückte Theorien, die mehr verwirren oder gar schaden als heilen. Doch am Ende ist es auch nur meine Sicht und Meinung … die muss für dich nicht stimmig sein.

Hast du auch schon solche Eso-Mythen gehört? Dann schreibe sie ganz unten in die Kommentare …

Dann mache ich vielleicht eine Erweiterung des Blogs oder mal wieder einen Newsletter zu den verrücktesten Theorien.

Ich bin sehr gespannt …

Falls dir der Blog gefallen hat, darfst du ihn gerne auf Social-Media teilen oder einem Freund weiterschicken … Das hilft, die Welt ein bisschen zu entwirren.

Dieser Blog-Artikel könnte dich interessieren:

 


Das Leben nach dem Tod?

Falls dich dieses Thema interessiert, habe ich ein Online-Vortrags-Bundle für dich.

Klicke hier für mehr Informationen. 

26 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Marbot Susanne
    22. Juni 2023 10:04

    Danke für diesen Blog. Bin seit bald zwei Monaten zu Hause (hatte eine Op), und schaue mir des öfteren so doofe Videos auf Facebook an. Zuerst habe ich darüber noch gelacht. Dachte, ob die Menschheit am verblöden ist. Doch dann, als der Algorythmus zuschlug, und mir nur noch solche Fakevideos zeigte, fing ich plötzlich an zu zweifeln. Ich fing an, den Schwachsinn zu glauben!
    Hat mir Socialmedia eine Gehirnwäsche verpasst?
    Wäre die Welt liebevoller, wenn es Socialmedia nicht gäbte? Ich vermute schon.
    Liebe Grüsse,
    Susanne

    Antworten
  • Simone sauer
    22. Juni 2023 15:00

    Hm, Mythos oder nicht?
    Es gibt höllenebenen im Jenseits und Menschen ,wie mein verstorbener Lebensgefährte ,landen darin wegen suizid.
    Das finde ich eine sehr erschreckende Vorstellung. Das die geliebte Seele in der Hölle sei.

    Antworten
    • Nein, es gibt keine Höllen-Ebenen oder Ähnliches. Das ist eine Erfindung der Kirche. https://www.pascal-voggenhuber.com/warum-haben-wir-so-grosse-angst-vor-dem-tod/ Auch zum Thema Freitod findest du einen Artikel hier: https://www.pascal-voggenhuber.com/selbstmord-jenseits-robin-williams/

      Antworten
      • Hallo Pascal, danke für diesen Artikel. Auf dem Weg meiner Entwicklung, habe ich auch an manchen Mythen geglaubt. Ich bin mittlerweile davon befreit, und jetzt lache ich darüber, und über mein spirituelles Ego.
        Ein andere Mythos wäre: Kommunikation und sich auf Hilfe und Rettung (der Menscheit) von verschiedenen Entitäten wie hochgestiegenen Master, Erzengel, und andere zu verlassen.

        Antworten
    • Hölle ist eine Vorstellung,die es gilt auch symbolisch zu verstehen,so wie die biblische Sprache sich gerne in Bildern ausdrückt Niemand landet nach dem Tod in der Hölle.Wenn überhaupt ist das ein Bild,das auf den Einzelnen und/ oder das Kollektiv anspielt bzw.auf nicht bearbeitete Schattenanteile,schlechtes Gewissen,Furcht vor Strafe zum Beispiel.Viele Theologen meinen heutzutage auch,dass wir schon zu Lebzeiten unsere persönliche Hölle erleben,als Folge bestimmter Entscheidungen,in etwa so wie andere das Karma verstehen Menschen, die sich das Leben nehmen,werden eine nicht zu Ende geführte Aufgabe/ Lektion im nächsten Leben beenden .Die Vorstellung von einer Hölle diente auch dem Machtmissbrauch der Kirche in der Vergangenheit.Unser Gott ist ein liebender,ebenso leben wir in einem Universum voller Liebe.Hängt immer davon ab, worauf wir den Focus lenken

      Antworten
  • Das habe ich in letzter Zeit auch mehrfach erfahren. Meine Chefin erzählt inzwischen ernsthaft die abstrusesten Dinge, z.B. die Erde ist eine Scheibe und anderes. Ich frage mich, entwickeln wir uns wieder rückwärts?? Klar, es wurde Äonen lang vieles vertuscht, verheimlicht, gelogen und altes Wissen gedeckelt. Das weiß ja inzwischen jedes Kind. Was mich so erschreckt ist, dass sich Menschen wie meine Chefin inzwischen so darin verbissen haben, dass wir angelogen wurden/werden. Sie sieht nicht, dass es weder ihr noch jemand anderem einen Nutzen bringt. Es bringt uns nicht vorwärts, in diesem Gedankengut zu verharren. Und es bringt uns nicht vorwärts, auf JEDE hanebüchene Story anzuspringen und diese weiter zu “pflegen”. Ich finde es erschreckend, wie sich intelligente, allgemeingebildete und eigentlich auch schon bewusstere Menschen derartig ins Bockshorn jagen lassen und ihren Fokus ausschließlich darauf richten. Sie spielen dem ganzen System somit noch mehr in die Hände und füttern es mit Energie. Es wäre der Welt wahrlich dienlicher, diese sinnlos verplemperte Energie für positive, nährende Dinge zu nutzen. Wir bräuchten einfach nur in unser Herz zu fühlen. Das weiß, was Wahrheit und was Humbug ist. Danke, lieber Pascal für deine offenen und aufrüttelnden Informationen. <3

    Antworten
  • Danke Pascal Habe es gleich mal weitergeleitet. Finde es bedauerlich, dass sich seit Corona, viel “rechtes Gedankengut ” in der spirituellen Szene verbreitet und geglaubt wird!

    Antworten
  • Danke Pascal für diese klaren Worte. Manche Menschen vergrössern ihr Ego mit „Wichtigtuerei“ und abstrusen Theorien. Danke, daß Du es klar und wahr benennst, wo „ Fantasterei“ beginnt und die Erdhaftung verloren gegangen sind.

    Antworten
  • Hallo Pascal, ich danke Dir von Herzen für deine klaren Worte. Ich war sehr viele Jahre – auch im Hype 2012 – von all diesen Mythen überzeugt und ging von einem Seminar zum anderen, von einem Channelling ins andere. Immer auf der Suche. Ich lebte nur noch in dieser “vermeintlich guten und richtigen” Welt und fühlte mich, wie fast alle in der Szene als die Auserwählten, die Besonderen, die Weltretter. Und je abstruser ein Mythos, umso faszinierender. Das ist gefährlich, weil ich mich total verrannt habe. Und besser ging es mir dadurch nicht. Im Gegenteil, ich wurde immer verwirrter, weil es hier auch viel um Recht haben, Guru-Denken und spirituelle Arroganz (weit verbreitet) ging. Die Botschaften widersprachen sich auch teilweise. Zum Glück stehe ich heute wieder mit beiden Beinen auf der Erde und fühle mich frei. Ich brauche keine Mythen mehr und mein Draht nach oben funktioniert direkt (wie als Kind) – ohne channelling, bei denen jedes Medium einem was anderes erzählt. Daher noch mal: Danke, Danke, Danke. Es tut gut, so eine klare Botschaft zu lesen. Vielleicht braucht es manchmal Umwege:-)

    Antworten
  • Angie Purnhagen
    27. Juni 2023 7:33

    Hallo Pascal, ich kann deine Antworten alle zu 100% unterstützen, da es so ist. Einen Zusatz könnte man zu den Rauhnächten und vielleicht Portaltagen noch machen. Da wir alle wissen wie stark positive Gedanken sind, ist zu diesen Zeiten möglich, dass sich eine sehr positive Bubble bildet und es eine besonders schöne angenehme Stimmung ist, wenn man sich auf diese Schwingung einlässt. Aber das ist es auch schon. Wie du sagst ist die geistige Welt genauso weit entfernt wie immer, nämlich genau bei und um uns herum.
    Ich bin auch immer sehr direkt mit meinen Antworten, jedoch brauchen wir diesen Gegenpol auch für unsere Entwicklung, sonst hätten wir nix zu tun hier . Du weißt wie ich es meine. Liebe Grüße aus Bremen

    Antworten
  • Lieber Pascal,

    wie wäre es mit einem Mythencheck zum Thema Spuk.Es gibt so viele Menschen die meinen das es in Häusern,div.Plätzen spukt weil jemand brutal ermordet wurde.
    Für mich ist es immer schwer zu verstehen, wenn Jemand damit beginnt

    Antworten
  • Ich denke, man kann das vergleichen mit unseren Radiosendern, die ausgestrahlt werden. Jeder kann ausstrahlen, was er will, und jeder kann hören, was er will und selber bestimmen. Einige Sender sind konzessioniert und werden dafür kontrolliert. Andere nicht..
    Die Frage ist, wie ist Spiritualität überhaupt definiert?
    Ach ja, und what the …ist ein spirituelles Schimpfwort? (;

    Antworten
  • Tanja Morandi
    27. Juni 2023 13:24

    Hallo Pasqual,
    Wunderbar hast Du mit dem Besen aufgeräumt, klar sachlich, verständlich Danke Dir

    Antworten
  • Mein Motto:
    Wenn es sich gut für dich anfühlt, darfst du an alles glauben was du willst- ich bin ein
    toleranter Mensch- aber um Gottes Willen – behalts für dich und werde niemals dogmatisch!

    Antworten
  • Hallo Pascal

    Wenn ich meinen “Weg” zurückblicke, dann kann ich nur sagen, es ist für mich heute so, wie du es siehst.
    Jedoch als ich damals auf meine “Reise” aufbrach, machte ich auch Halt in der Esoterik. Mit vielem kam ich nicht klar, anders war mir nicht klar und bei wenigem versuchte ich Klarheit zu erlangen. Irgendwann erledigte sich das von selbst und nichts in der Esoterik holte mich mehr ab. Das war davor schon so als ich in eine spezielle Kirche ging.
    Beide Haltestellen sind jedoch für meine Entwicklung sehr wichtig gewesen. Es war ein wachsen darüber hinaus für den nächsten Halt.
    Mittlerweile gehe ich auf die 60 zu, doch seit einiger Zeit fühle ich den Drang nicht mehr mich mit Spiritualität zu befassen. Ich kann nicht mal sagen genau wieso. Plötzlich habe ich ein tiefes Bedürfnis einfach zu leben. Das Leben mit all der Vielfalt bewusst zu geniessen. Dinge erfüllen die ich früher schon wollte, aber nicht den Mut hatte…(habe mir endlich ein grosses Tattoo stechen lassen.) Ich möchte es nicht bereuen es nicht getan zu haben. Eine grosse Reise ist in Planung, obwohl ich nicht wirklich gerne fliege. Doch ich muss, sonst komme ich nicht dahin, ich werde also auch dafür Mut aufbringen.
    Ich denke die Entwicklung passiert weiterhin, wenn auch nicht bewusst spirituell. Doch ich glaube mein Menschen-Ich will das Leben bewusst fühlen und leben.

    Jeder Halt einer jeder Person gehört zu ihrer eigenen inneren Entwicklung. Wie lange sie sich aufhält an diesen Haltestellen ist abhängig vom Wachstum ihrer Seele.
    Manche werden möglicherweise sogar auf ihrer Reise irgendwo sesshaft, aber auch das ist dann völlig in Ordnung.

    Alles Gute und liebe Grüsse.

    Antworten
  • Ich bin nun über 80, fühle mich jedoch weit entfernt von diesem Alter. Ich bin durch alle spirituellen Stationen gegangen, um nun zu erleben, dass alles plötzlich viel einfacher ist, sich zu etwas wesentlichem reduziert hat, zum Mitgefühl und Klarheit und man erkennt wie verschnörkelt wir vieles machten. Das Alter schenkt uns eine Kostbarkeit, etwas, das man sich als junger Mensch nie vorgestellt hätte. Alter ist nicht Leiden, ist nicht Gebrechlichkeit, wenn wir es nicht im Hirn speichern und uns unweigerlich darauf hin bewegen, da man doch so viele Bilder vor sich hat. Leben und sich vor allem an allem „am Wegesrand“ freuen hört nicht auf und man sieht Wunder in allem was uns begegnet! Und diese Wunder sind echt, geschaffen von einer geheimnisvollen Kraft!

    Antworten
  • Dieser ganze Firlefanz interessiert mich unwesentlich. Es war und wird immer neue Ideen drüber geben, wie ein Mensch sich mit Freude weiterentwickeln wird. Und wenn er dazu glauben muss, ein Starseet oder Indigo zu sein. Na und. Auch ob die Erde flach oder rund ist, wen juckt´s? Wir alle wissen nur, was die Theorien besagen. Was Wissenschaftler, irgend welche Mediums, Priester, etc. sich ausdenken oder für waahr halten. Für mich gehört Pascal ebenso dazu. Sorry. Fakt ist: jede Seele hat eine eigene Weltanschauung sowie ein eigenes Gedanken-, Energiefeld. Na und. Entwicklung ist Entwicklung…so einfach. Und wenn es Menschen gibt, die NICHT lernen wollen und lieber vieles zerstören, ja dann finden die Menschen die soetwas weniger gut finden auch einen Namen dafür, z.B. Seelenlose. Das, weil Menschen sich nur so erklären können, wie eine Seele dazu fähig ist vieles zu zerstören, zu töten, zu hassen, ganze Völker und Kulturen zu vernichten, usw. Und ja, diese Betitelung wird natürlich die Politiker etc. als erstes treffen. Immerhin sind sie es, die weitaus mehr Fehler machen (zerstören) als es ein Kleinbürger kann bzw. tut. Also mehr Respekt für die Seelen!! Ob mit oder ohne fleischlichen Körper. Keiner ist hier das super erleuchtet Wesen. Und ich bezweifele ebenso stark, dass es das in der Geistigen Welt gibt. Denn währe es so, währe es eine andere Art und Weise die wir jetzt leben würden. Viel mehr erinnert das alles doch eher an ein großes endloses Experiment und Spiel als an das, was man Entwicklung (hin zur Liebe) nennen kann. Ein Kreisverkehr aus dem man in den nächsten Kreisverkehr gelangt. So einfach.

    Antworten
  • Niemand hat ALLEINE die Wahrheit gepachtet, auch du nicht Pascal. In jedem von uns steckt ein Teil der Wahrheit, die im Universum existiert. Denn dieses ist so unvorstellbar, dass es keiner alleine erfassen kann, also gibt es auch Wahrheit in den Mythen. Das wichtige aber ist, dass jeder von uns nicht in die Angst geht, sondern im Vertrauen lebt. Es kann sich also auch wunderbar beschützend anfühlen, wenn ich weiß, dass Starseeds hier inkarniert sind um zu unterstützen. Es kommt also darauf an, ob es wichtig für dich persönlich ist, bestimmte Mythen zu wissen. Für einige von uns Seelen ist es sogar dringend notwendig, um bewusst zu werden.

    Antworten
  • Menschen ohne Seele gibt es nicht, aber es soll Klone geben, kannst Du bitte dazu was schreiben.

    Antworten
  • Hallo Pascal oft lese ich deine Emails, liege momentan auf Palliativ da ich starke Schmerzen habe werde bald entlassen und muss dann erstmal laufen lernen meine Mama ist seit 24 Jahren tot und ich hätte so gerne ein Zeichen kannst du aus der Entfernung vielleicht Kontakt zu ihr aufnehmen ich wäre sooo glücklich
    LG Gaby

    Antworten
  • Markus Trüb
    18. Juli 2023 23:12

    Hallo Pascal
    Möglicherweise ist es für dich ab & zu auch angebracht, falsche Heilsversprechen & das Ausnützen von Notlagen von hilfesuchenden Menschen in schwierigen Situationen offen zu legen. Solche Scharlatane können auch dir, als vertrauenswürdige Institution, Schaden zufügen, weil von Aussenstehenden schnell in die selbe Schublade geworfen. Diese, wenig angenehmen Zeitgenossen sollen ja, beim weiteren Bescheissen ihrer Opfer, möglichst wenig Erfolg haben. Der Link unten zeigt ein Beispiel.
    https://krautreporter.de/4946-undercover-im-online-heilungsseminar?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Antworten
  • Anita Dorp Amani
    30. Juli 2023 16:03

    Danke Pascal, wie wichtig deine Erklärungen sind! Danke dafür. Danke, dass Du dich traust, genau darüber zu schreiben. Dein Mut in allen Ehren.
    Liebe Grüße Anita

    Antworten
  • Das mit den Sternenwesen, oder wie man sie nennen will, habe ich bis jetzt anders verstanden. Angeblich sollen es Geistwesen von einem anderen Stern sein, die bereit sind uns Menschen zu helfen in liebevoller Art. Ich kann es zwar nicht ganz nachvollziehen, aber schön wäre es schon.

    Antworten
  • Lieber Pascal,
    danke für den tollen Beitrag. Deine Videos beruhigen mich immer sehr, da ich schon als Kind viel Angst vor Geistern usw. hatte. Es bringt mich immer wieder auf den Boden zurück in einer Welt die verrückt ist. Ich danke dir von ganzem Herzen. Seit ich die Videos schaue weiß ich sicher, daß es nach dem Tod weitergeht. Nichts und niemand konnte mich besser überzeugen als deine Videos. Wenn ich große Probleme habe schaue ich deine Videos die haben immer eine Lösung für mich.
    Herzliche Grüße! Renate

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Vorheriger Beitrag
Geistführer demystifiziert: 8 häufigste Fragen aufgedeckt
Nächster Beitrag
Aura-Farben Bedeutung – Dein Charakter wird enthüllt