Mir persönlich fällt gerade mal wieder auf, dass kurz vor den Festtagen viele Menschen eine persönliche Krise durchmachen. Es scheint immer so ein bisschen diese Jahreszeit zu sein, in der ganz viele Menschen plötzlich „unzufrieden“ mit ihrem Leben, Job und der Beziehung werden. Gerade auch für Beziehungen oder Familien kann diese Zeit eine größere Belastung sein.

Ich habe mir kurz überlegt, was sind die Gründe für solche Krisen gegen ende des Jahres und ein paar habe ich hier mal kurz zusammengefasst, mit kleinen mini Lösungsansätzen, in der Hoffnung dem einen oder andern mögen sie helfen besser durch diese Zeit zu kommen. Mir ist bewusst, dass dies nur Ansätze, Denkanstöße sind und dass es bei jedem individuell anders ist.

-Vielen wird gegen ende des Jahres bewusst, dass sie „keine“ Familie haben und irgendwie sich dadurch alleine fühlen. Dies kann durch Tod, Streit oder andere Gründe haben. Mache dir Bewusst, dieser Mangel wird jetzt so Stark aktiviert weil überall vom Fest der Liebe gesprochen wird und man auch über all nur noch glückliche und liebevolle Familien im TV oder Medien sieht. Lass dich von diesem Gefühl nicht noch mehr von den Menschen abwenden, die du täglich um dich hast. Schreibe vielleicht mal auf, wer alles so um dich ist und mache dir bewusst das du gar nicht alleine bist! Nimm dir auch vor, im neuen Jahr deine Umfeld zu erweitern und bewusst dich zu öffnen für neue Menschen in deinem Umfeld. Nicht immer muss die Familie die Blutfamilie sein, auch fremde Menschen können zur Herzfamilie werden. Geh aktiv wieder auf Menschen zu! Es liegt auch an dir! „Verkriechen“ ist die falsche Taktik.

-Viele sind unzufrieden,weil sie einfach merken, dass sie vieles in diesem Jahr ändern wollten und es nicht geschafft haben. Dies gibt oft eine Unzufriedenheit und man weiss gar nicht genau warum man unzufrieden ist. Lass dich davon nicht runterziehen, sondern mache dir Bewusst und schreibe auf, jetzt und heute was du gerne ändern möchtest und mache dir Bewusst, du bekommst jeden Tag die Chance es anzupacken und zu ändern. Suche dir vielleicht auch Hilfe und Unterstützung, falls du dies brauche könntest oder vielleicht ist gar die Enjoy this Life Community etwas was dir helfen könnte, deine Ziele umzusetzen.

-Doch etwas was ein sehr häufiger Grund ist und viel zu wenig beachtet wird und aus meiner Sicht bei vielen Menschen einfach eine innere Unzufriedenheit auslöset und auch Unruhe und sie oft gar nicht mal wissen was sie belastet, sondern einfach auch von einer Traurigkeit geplagt werden und ständig nach der Ursache suchen und keine wirkliche Ursache haben. Ist oft der Grund einen Vitamin D Mangel. Wir haben viel zuwenig Sonne und dadurch produziert unser Körper viel zu wenig Vitamin D. Achte auf genügend Vitamin D, den dies ist enorm wichtig für unser körperliches so wie psychisches Wohlbefinden, oft schenken wir dem keine Beachtung. Was die richtige Menge von Vitamin D ist, kann ich nicht sagen ich bin kein Arzt, doch im Internet findest du viele tolle Tipps dazu. Achte auch auf gute frische gesunde Ernährung, je vitaler deine Ernährung ist um so vitaler ist dein Körper. Gerade in der Winterzeit neigen wir zu schwerer, fettiger Ernährung und dies macht sowohl unser Körper, wie auch unsere Psyche schwer. Ausserdem bewege dich mehr. Geh raus spazieren, wer sich körperlich bewegt, auch wenn es nur spazieren ist, der neigt viel weniger zu trägen, traurigen Gedanken. Aus meiner Sicht ist der letzte Punkt oft der Hauptauslöser und doch wird er am wenigsten beachtet, weil wir das Gefühl haben die Ursache muss eine andere sein und dadurch, wird alles was gerade nicht so ideal ist, in unserem Leben für die Ursache, weil wir ständig die Gedanken auf das destruktive in unserem Leben richten und dadurch verstärken wir nur unsere Unzufriedenheit und machen oft aus einer Mücke einen Elefanten. Mein Haupt-Tipp für die Zeit. Bewegung, gute Ernährung und viel Vitamin D und natürlich Enjoy this Life (geniesse dieses Leben)

Nimm diese Zeilen nur als Anregung sie sind in sich nicht fertig oder was weiss ich, es sind nur gerade mal so meine persönlichen Gedanken

Liebe Grüsse
Pascal Voggenhuber

6 Kommentare
  1. Melita
    Melita sagte:

    Lieber Pascal ♥️lichen Dank für Deine Worte & Gedanken… obwohl man es „wüsste“…
    …was Du sagst/erwähnst… tut es gut, wieder daran erinnert zu werden!!!
    …weniger ist meist mehr…
    …und… darauf ist mir plötzlich noch eingefallen: …nicht interpretieren:
    …“es ist, wie es ist, sagt die Liebe“… das hilft mir persönlich oft in schweren Momenten…
    …ich wünsche allen ♥️lichst das Beste auf Eurem Weg…🍀♥️👍🏼🤗

    Antworten
  2. Martina Langwallner
    Martina Langwallner sagte:

    Danke Pascal für diese Worte.
    Du bringst es auf den Punkt. Klar und ohne schmeicheleien. Das schätze ich sehr an einen Menschen. Hoffe dich bald mal life zu treffen. Deine Bücher und deine cd sind der Hammer. Mut dir als Lehrer macht das Leben echt Spass. Danke dafür. Lg martina

    Antworten
  3. Claudia Wick
    Claudia Wick sagte:

    Hallo Pascal,

    Du inspiriert mich gerade sehr.
    Schade das es so viele Umwege eingebaut sind dich mit dir mal persönlich zu unterhalten. Genieße dein Leben.

    Liebe Grüße C.W.

    Antworten
  4. strauch martina
    strauch martina sagte:

    Hi Pascal,ich habe echt ein Problem,vielleicht kannst Du mir helfen.Ich kann seit einigen Monaten ,Tote sehen und auch hören.Wie es dazu gekommen ist,eine lange Geschichte.Ich hab mit Handy Fotos gemacht und stimmen aufgenommen. Also mit einfachen Mitteln.Mehr Ahnung hab ich auch nicht damit.Du kannst Dir sicher Denken ,das es nicht einfach ist damit umzugehen.Ich kann es selbst nicht glauben,was hier in meinen Haus passiert.Ich hoffe das Du Dich meldest bei mir und mir ein Rat geben kannst oder jemand weisst der sich damit auskennt . Gruß Tina

    Antworten
    • Pascal Voggenhuber
      Pascal Voggenhuber sagte:

      Aus der Ferne eine Rat zu geben ist unmöglich. Vielleicht gibt es ja in deiner Gegend mal ein Seminar von mir oder von einem anderen Referenten, der mit dir dies vor Ort anschauen kann. Tut mir leid…

      Antworten
  5. Kristina
    Kristina sagte:

    Lieber Pascal, ich habe am 30.12. genau so eine kleine Krise gehabt, zum Glück habe ich meine beste Freundin, die auch hellsichtig ist, immer in meinem Leben, sie hat mir genau das selbe erklärt, bzw mich daran erinnert. Das hat echt geholfen. Es ist total schön auch im Nachhinein deinen Blog zu lesen. Es fühlt sich so echt, herzlich und mitfühlend an! Danke dass es dich gibt! Ich liebe dein Sein und dein Tun auf dieser Welt! Es ist irgendwie beruhigend zu wissen, dass so viele Menschen aufwachen und Du ihnen dabei zur Seite stehst! Danke dafür! Gott segne dich und alle deine liebsten! Drück dich aus der Ferne! 🙂

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.