Du bist Therapeut? Doch niemand interessiert sich für dein Angebot? Mein Tipp: Newsletter-Marketing! 

, ,

Ja, es ist deprimierend, viele Therapeuten, Coaches und Seminarleiter*innen, haben eine gute Ausbildung.

Doch den Weg in die Praxis oder ans angebotene Seminar findet kaum jemand.

Das nagt rasch am Selbstwert des Therapeuten oder Seminarleiter*in. 

Hast du gewusst, dass die wenigsten Therapeuten jemals von ihrem Angebot leben können? Das sogar die meisten nach nur 18 Monaten Selbstständigkeit, ihre Berufung wieder aufgeben.

Traurig aber wahr. 

Dann gibt es das genaue Gegenteil. Therapeuten, die sich kaum vor Anfragen retten können. Die nicht wissen, wohin sie mit all den Klienten sollen, da ihr Tag auch nur 24 Stunden hat.

Newsletter Marketing für Therapeuten Pascal Voggenhuber

Was machen diese anders? Zu 90 % kümmern sie sich um ihrer Sichtbarkeit und um ihr Marketing.

Gerade in der spirituellen Szene hat Marketing einen schlechten Ruf. Wer für seine Sichtbarkeit sorgt, dem wird schnell mal Kommerz vorgeworfen.

Deswegen getrauen sich viele Therapeuten gar nicht erst an die Öffentlichkeit, um ihr Angebot bekannt zu machen. Doch wenn alle im «stillen Kämmerlein» bleiben, dann kann man auch den Menschen nicht helfen und sie bei ihrem Weg unterstützen.

Meine Sicht ist ganz einfach: “Ein Therapeut ist erst ein Therapeut, wenn er auch andere Menschen therapiert! Sonst ist er nur ein Mensch, mit einer therapeutischen Ausbildung!”

Genauso wie bei all den Coaches da draußen und Seminarleiter*innen. Wer andere nicht coacht, ist kein Coach. Wer keine Seminarteilnehmer*innen hat, ist kein Seminarleiter.

Das kann man sich natürlich schönreden, doch am Ende ist es eine Tatsache.

Stell dir nun mal vor, …

 

  • du könntest mit nur einer E-Mail deine Praxis füllen oder dein Seminar ausverkaufen!

  • du könntest von deiner Berufung leben, ohne Geldmangel.

Wäre dies nicht großartig?

Hört sich unglaublich an, doch langfristig gesehen ist dies eine absolute Realität.

Natürlich geht dies nicht von heute auf morgen!

Natürlich geht es nicht ohne Aufwand!

Doch, wenn du bereit bist, ca. 1 Stunde pro Woche in dich und deine Berufung zu investieren. Dann ist es möglich. 

Die Lösung ist:Newsletter-Marketing!

Ich werde immer wieder gefragt, wie ich es geschafft habe, 15 Jahre ohne Problem genügend Menschen zu erreichen für mein Angebot.

Die Antwort ist: Newsletter-Marketing!

Es ist nicht Facebook, es sind nicht meine Bücher, es ist nicht meine TV-Sendung damals. Es ist schlicht und einfach die E-Mail, die ich jede Woche versende.

Die anderen Dinge, haben meine E-Mail-Liste wachsen lassen, doch der Erfolg steckt im Newsletter.

Viele glauben, das nicht, der denken sich: «Ja, bei ihm ist dies möglich, aber nicht bei mir!»

Achtung Falle: «Glaubenssatz!»

Es ist möglich und falls du mehr darüber erfahren möchtest, dann kann ich dir mein Onlinekurs: “Newsletter-Geheimnisse” empfehlen. Hier klicken!

Gerne kannst du auch hier vorbeischauen. Ich arbeite gerade an einem neuen Projekt speziell für Therapeuten, Coaches und Seminarleiter*innen.

Es gibt dort einen Blog, mit Tipps und Inputs für besseres Marketing, speziell für Therapeuten.

Du findest dort auch noch mehr Inputs, warum jeder Therapeut einen regelmäßigen Newsletter versenden sollte. Schaue doch einfach mal vorbei!

Falls du gerne sichtbarer werden möchtest und von deiner Berufung in Zukunft leben willst, dann trage dich doch unverbindlich in die Warteliste ein für den Onlinekurs: «Newsletter-Geheimnisse». 


Gründe, die Therapeuten abhalten, mit dem Newsletter zu beginnen:

 

  • Angst vor der Technik, weil sie denken, es ist zu kompliziert.

  • Viele denken, sie hätten zu wenig zu sagen und mitzuteilen.

  • Ihnen fehlen die Ideen.

  • Sie wissen nicht, wie man eine Liste aufbaut und an Leserinnen und Leser kommt.

  • Sie denken, sie können nicht schreiben.

  • Sie möchten sich lieber um ihre Klienten, Kunden kümmern, statt um ihr Marketing. Mache dir bewusst, ohne Marketing, keine Klienten oder Kunden.

  • Ihnen fehlt eine klare Struktur eines Newsletters oder Vorlage.

Falls du dich da wiedererkennst, dann kann dir mein Onlinekurs: «Newsletter-Geheimnisse» helfen. 


Häufige Fehler, beim Newsletter Marketing für Therapeuten und Coaches.

  • Langweilige Opt-in-Formulare. (z. B. Trage dich in meinen Newsletter ein)

  • Die Newsletter kommen unregelmäßig. Aus Angst, deine Leser/innen zu nerven.

  • Zu viele Links, in einem Newsletter.

  • Die Texte sind langweilig und bieten keinen Mehrwert.

  • Keine Struktur in den Newslettern

  • Du stellst dich und deine Arbeit in den Vordergrund und nicht den Leser/in.

  • Dein Newsletter ist unpersönlich

  • Du hast ein tolles Design, er sieht toll aus, doch er landet im Spam oder wird nicht gelesen, weil er nach Werbung aussieht.

  • Langweilige Betreffzeilen, die niemand lesen will.

Ich wünsche dir nur das Beste und viel Sichtbarkeit, für dich und deine Arbeit, Pascal Voggenhuber.

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert