Robin Williams hat den Freitod gewählt. Aus diesem Anlass werde ich aktuell wieder oft gefragt, wie es denn den Verstorbenen geht, die selbst entschieden haben, aus dem Leben zu gehen. Dieses Thema ist sehr komplex, doch ich werde mich sehr kurz halten und versuchen, es auf den Punkt zu bringen.

Suizid ist nie die Lösung. Das heisst, obschon es in der Geistigen Welt wunderschön ist und niemand bestraft wird, ist der Freitod keine langfristige Lösung für ein schnelles, unbeschwertes Leben in der Geistigen Welt. Denn jede Seele bringt Aufgaben und Herausforderungen mit in dieses Leben. Und wenn wir diese hier auf der Erde nicht zu Ende bringen, dann werden wir sie einfach in der nächsten Inkarnation zu Ende führen müssen. Der Freitod ist also im Grund einfach eine Problem-Verschiebung, aber nicht die Lösung.

Wenn wir sterben, schauen wir ja auch unseren Lebensfilm wie eine Rückschau an und analysieren so, was wir Gutes gemacht haben, was noch nicht so ideal war und auch was unser Handeln bewirkt hat und welchen einen Einfluss unser Handeln auf unser Umfeld und unsere Mitmenschen hatte. So kann je nach Lebensführung dieser Film harmonisch oder auch weniger schön sein.

Die Lebensaufgabe bleibt bestehen – auch beim Freitod
Um es auf den Punkt zu bringen … wer selbst entscheidet, aus dem Leben zu gehen, wird dennoch früher oder später die gleiche Aufgabe in einem anderen Leben zu Ende führen müssen. Es gibt da kein Entkommen.

Doch was mir auch sehr wichtig ist, wir sollten niemanden verurteilen, der den Weg des Freitodes geht. Auch müssen wir keine Angst haben, dass ihnen Strafe, Hölle, Schattenwelt oder was weiss ich noch alles droht in der Geistigen Welt. Das ist absoluter Schwachsinn, aus meiner Sicht. Ich habe noch nie einen Verstorbenen gesehen, der sagt, dass er bestraft wurde oder an einen anderen Ort hinkam als ins Licht, nur weil er selber aus dem Leben gegangen ist. Niemand wird bestraft.

Bedingungslose Liebe in der Geistigen Welt
Die Geistige Welt/Gott ist Liebe. Und zwar bedingungslose Liebe. Wenn ein Mensch seinem Leben selbst ein Ende setzt, macht er dies nicht ohne Grund, sondern weil der Leidensdruck unendlich gross ist, so dass er keinen anderen Weg mehr sieht! Was braucht diese Seele? Strafe? Verdammnis? Hölle? Ganz bestimmt nicht! Sie braucht nur Verständnis und Liebe! Und dies bekommt sie auch! Ich habe die Geistige Welt als pure Liebe kennengelernt, und wo selbst pure Liebe ist, da gibt es keine Strafe und Hölle. Dieses beschränkte Denken gibt es zum Glück nur hier auf der Erde!

Trotz allem ist es wie gesagt keine Lösung, denn wir haben unsere Aufgaben und wir kommen so lange wieder auf die Erde, bis wir diese gelöst haben.

RIP
Robin Williams
Und alle, die von uns gegangen sind.
Love can never die!

Lieber Gruss
Pascal Voggenhuber

3 Kommentare
  1. Tania
    Tania sagte:

    Was passiert bei einem Kind, das frühzeitig geht? Diese Seele konnte vielleicht auch nicht alle Aufgaben zu Ende gebracht oder noch gar nicht damit angefangen. Oder was passiert mit einer Person, die stark depressiv ist und passiv lebt? Diese Person beschäftigt sich auch nicht unbedingt mit ihren Lebensaufgaben?

    Antworten
  2. Gerlinde
    Gerlinde sagte:

    Hallo Pascal! In den letzten Jahren habe ich schreckliche Seelenschmerzen durchlitten. Ich habe erlebt wie es sich anfühlt in seinen eigenen Gefühlen/Gedanken gefangen zu sein und am Ende zu sein und den Freitod als einzige (Er)lösung zu sehen. Jeder der den Freitod wählt hat vorher schon so viel schreckliches in sich durchlebt. Verurteilen ist wirklich nicht angebracht. Ich habe auch oft daran gedacht „endlich auf die schöne und einfache Seite zu wechseln“.

    Dieser Satz: „… ist der Freitod keine langfristige Lösung für ein schnelles, unbeschwertes Leben in der Geistigen Welt“ hilft mir diese Suizidgedanken loszulassen. Aber am besten wäre es wenn kein Mensch so viel schlimmes durchmacht das er/sie den Freitod als einzige Lösung sieht! Diese Seelenschmerzen hat wirklich niemand verdient!!!

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.